Seminare

Kurzbeschreibung:

Was kann ich alles mit Druckmesstechnik auslesen ?

Beschreibung:

Interpretation von plantaren Fußdruckmessbildern

Was kann ich alles mit Druckmesstechnik auslesen?

 

Footcare

 

 

Zielgruppe

Orthopädie-Techniker, Orthopädie-Schuhtechniker, Anwender von Druckmesstechnik, die einen Leitfaden für die Interpretation von plantaren Druckmessbildern bekommen möchten

 

Referent

Robert Kuhn, Produktmanager Footcare

 

Seminardauer

1 Tag       9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Teilnahmegebühr

109,00 Euro zzgl. ges. MwSt.

Preis inkl. Seminarunterlagen,

Kaffeepausen / Mittagessen

 

 

Fortbildungspunkte (beantragt)

IQZ- Fortbildungspunkte

ZVOS- Fortbildungspunkte

AGOS- Fortbildungspunkte

 

 

Termine

28.05.2020 Nürnberg

26.11.2020 Köln

 

 

 

 

 

 

 

Was erwartet Sie in diesem Seminar?

 

Mit Druckmesssystemen können statische und dynamische Messungen vorgenommen werden. Dabei gibt die Technik neben der Druckverteilung noch weitere Parameter preis.

Die vielfältigen Möglichkeiten der Interpretation einer solchen Fußdruckverteilung werden in diesem Seminar praxisnah dargestellt. Mithilfe des 3F-Prinzips wird dem Teilnehmer ein einfacher Leitfaden zum Auslesen der Druckmessbilder an die Hand gegeben.

In der Veranstaltung wird auch der Unterschied zwischen einer Druckmessplatte und einem Innensohlenmesssystem aufgezeigt. Jedes Messsystem hat für bestimmte Fragestellungen gewisse Vor- und Nachteile.

Inhalte

Als Grundlage wird die Anatomie des Fußes thematisiert. Die skelettalen und muskulären Besonderheiten des Fußes sowie die Biomechanik der Abrollbewegung sind die Basis für eine logische zu erklärende Fußdruckverteilung.

Ebenso wie der Parameter „Druck“ erläutert: Was bedeutet überhaupt Druck? Welche Faktoren beeinflussen die Druckverteilung und wie hoch darf dieser Wert überhaupt sein?

Neben der Belastung des Fußes hilft die Druckmesstechnik, auch gewisse Abrollbewegungen nachzuvollziehen, die man z.B. mit einer Kamera nicht erfassen kann. Die Ganglinie ist hier ein zentraler Parameter, der auch darauf hinweisen kann, dass eine Bewegung nicht korrekt ausgeführt wird.

Dass ein Bild einer Fußdruckverteilung allein nicht ausreicht, um eine vollständige Aussage zu einer orthopädischen Versorgung treffen zu können, soll auch verdeutlicht werden; so kann z.B. ein starker Pronierer wie auch ein Hohlfuß einen ähnlichen Umriss des Fußabdrucks aufweisen. Der Grund hierfür ist in beiden Fällen aber unterschiedlich.

Ziele

  • Die Bedürfnisse des Fußes zu bestimmen: Was kann der Fuß (und damit auch der gesamte Körper) in der Bewegung selbst gut verarbeiten? In welcher Phase der Bewegung wird Hilfe benötigt, die z.B. durch Einlagen realisiert werden kann?
  • Der Teilnehmer wird in der Lage sein, eine Fußdruckmessung schnell und sicher interpretieren zu können.
  • Mit dem 3F Prinzip wird ein Leitfaden zur Hilfestellung vorgestellt, mit dem dieser Abdruck nach einem einfachen Muster aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden kann, ohne den Kunden dabei zu überfordern.

 

 

 ZEITLICHER ABLAUFPLAN:

09:00 - 09:10Begrüßung

09:20 - 09:45Klassischer Einsatz der Druckmessplatte:statische und dynamische Messungen

09:45 - 10:00Interpretationshilfe mit Hilfe des 3F-PrinzipsForm - Umriss des Druckmessbildes

10:00 - 10:15Grundlage: Anatomie des Fußes

10:15 - 10:30Einteilung der klassischen Fußtypen

10:45 - 11:00PauseFarbe - Belastung des Fußes

11:00 - 11:15Grundlage: Verständnis DRUCK im physik. Sinne

11:15 - 11:30Die physiologische Fußdruckverteilung und mögliche pathologische AbweichungenFunktion - Die Ganglinie 

11:30 - 12:00Grundlage: Biomechanik des Fußes

12:00 - 12:15Beschreibung einer physiologischen Abrollbewegung
Beispiele unterschiedlicher Ganglinien

12:15 - 13:15Mittagspause

13:30 - 14:00Transfer: Zuweisung von Einlagenelementen nach dem 3F-Prinzip:
Welche Elemente lassen sich durch das Druckmessbild ableiten?Workshop Messtechnik

 14:00 - 15:00Durchführung statischer & dynamischer Messungen mit Messsystemen von Yellow & Blue,
Interpretation der Ergebnisse     PART I (Fokus Messen)

15:00 - 15:20Pause

15:20 - 16:40Durchführung statischer & dynamischer Messungen mit Messsystemen von Yellow & Blue,
Interpretation der Ergebnisse     PART II (Fokus Interpretation)

16:40 - 16:50offene Fragen/Diskussionanschl. Feedback / Verabschiedung

17:00Ende

 

Zielgruppe:
Orthopädie-Techniker, Orthopädie-Schuhtechniker, Anwender von Druckmesstechniken, die einen Leitfaden für die Interpretation von plantaren Druckmessbildern bekommen möchten

Referenten:
Robert Kuhn
Produktmanager Footcare

Info

Seminarnummer: S5F0013

Beginn: Nach Vereinbarung | 09:00 bis 17:00

Kategorie: Praxisorientierte Veranstaltung

IQZ Kategorie: Reha-Handelsware, Mobilitätshilfen, Home Care

Leitung: Robert Kuhn

Teilnehmerzahl: 14

IQZ-Punkte: 7

Punkte für Prüfung: 0

Punkte für Workshop: 0

Preise

Lehrgangskosten: 109,00 EUR

Kontakt & Ort

Kontaktdaten: medi GmbH&Co.KG
Medicusstr. 1
95448 Bayreuth

Team medi Campus Hotline 0921-912 2020 oder seminare@medi.de